Frederik Nimmesgern neuer Director Concept & Strategy

Seit April ist Frederik Nimmesgern als Director Concept & Strategy an Bord. Der erfahrene Kreative ist auch neues Mitglied der Geschäftsleitung.

Die insglück Führungsspitze verjüngt und verstärkt sich mit Frederik Nimmesgern, der als Director Concept & Strategy in die Geschäftsleitung einsteigt. Bereits vor der Pandemie waren bei der Live-Com Agentur die Zeichen auf Transformation gestellt – inhaltlich durch eine stärkere digitale Ausrichtung und neue Handlungsfelder, personell durch die geplante Verjüngung im Management.

Mit der Aufnahme von Frederik Nimmesgern in die Führungsebene hat insglück die Weichen auf Zukunft gestellt. Der Neuzugang gilt als erfahrener Kreativer und war vor seinem Wechsel zu insglück als Creative Director bei Uniplan tätig. Dort betreute er Kunden wie Opel, Audi, Belron oder auch Deutsche Bahn. Seine Karriere startete er als Konzeptioner bei Jung von Matt.

Für seine Funktion als Director Concept & Strategy bringt Frederik Nimmesgern nicht nur das notwendige digitale Know-how und die kreative Power mit, sondern sorgt auch für frischen Wind und neue Impulse. Gefragt sind neben seinem digitalen Verständnis auch seine Content- und Kampagnen-Stärke für die künftigen Tätigkeitsfelder, die insglück langfristig erfolgreich besetzen möchte.

„Ich freue mich außerordentlich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Frederik. Er ist die perfekte Besetzung für diesen anspruchsvollen Posten und er hat direkt für neuen Schub in der Kreation gesorgt: So konnten wir strategisch wichtige Pitches z.B. von eBay, Vodafone, SAP oder Bayer gewinnen und dürfen 2020 und 2021 viele spannende digitale Formate inszenieren“, so Christian Poswa COO von insglück.

Frederik Nimmesgern: „Der Spirit von insglück ist genauso wie ich mir das erhofft habe: Hoher Anspruch an Kreativität, Teamgeist und absolut positive Hands-on Attitüde – ideal, um in diesen spannenden Zeiten des Umbruchs und der Neuorientierung erfolgreich zu sein. Ich fühle mich genau richtig hier und habe große Lust, die Zukunft von insglück aktiv mitzugestalten.“

Bild: Frederik Nimmesgern (Foto: insglück / Stefan Wieland)

Vielleicht interessiert Sie auch